Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details

Startseite » Städte und Orte in den Niederlanden: Monster

Interessante Ziele in der Provinz Drenthe: de Wijk

Allgemeine Daten:
Einwohner: ca. 14.000
PLZ: 2291, 2553, 2671, 2673, 2681
Vorwahl: 0174
Koordinaten: 52°1'N, 4°19'O

Monster ist ein Ort in der niederländischen Provinz Zuid-Holland, der Ort ist Teil der Gemeinde Westland in der Nähe von Den Haag. Zu der früher selbstständigen Gemeinde Monster gehören Ter Heijde aan Zee und Poeldijk, seit 2004 gehört alles zur Gemeente Westland.

📖 Geschichte

Ein alter Name von Monster war Masamuda, der mutmaßlich aus zweit Worten zusammengesetzt war: Muda bzw. Muiden für Mund und Maas für den gleichnamigen Fluss. Der spätere Name Monster könnte abgeleitet sein vom lateinischen Monasterium (Kloster), was insofern passen würde, da Monster einst ein Wallfahrtsort mit einer Reihe an Relikten des Schutzheiligen Machutus (Machuut) war. Monster entwickelte sich gut, zum Ort gehörte ein großer Teil Westlands, Loosduinens und Haag. Das änderte sich, als man mit dem Bau der Stadt Den Haag begann und große Teile von Monster abspaltete. Monster ging mit seinen Nebenorten um 2004 in der neuen Gemeinde Westland auf.

Auch wenn Ter Heijde der eigentliche 'Badeort' ist, so wird doch allgemein vor allem Monster als der Nordsee Badeort bezeichnet, wenn man so will liefert Monster die Infrastruktur für die vor allem in der Hochsaison reichlich vorhandenen Tagestouristen. Die Strandabschnitte gehören meines Wissens aber zu Ter Heijde.

Monster ist am Europäischen Fernwanderweg E9 (North Sea Trail), der hier Hollands Kustpad heißt. In Monster ist auch der Themapark De Westlandse Druif

📷 Sehenswert in und um Monster

Monster hat eine große Anzahl von Denkmälern. Die alte reformierte Kirche stammt ursprünglich aus der Phase zwischen 1050 und 1100. Was man heute sieht, ist eine Art Nachbau von 1901, welcher sich am Stil der Kirche aus der Zeit um 1450 orientiert.

Ein anderes Denkmal ist die Windmühle De Vier Winden. Die heutige Mühle stammt aus dem Jahr 1882, wurde aber bereits im zwölften Jahrhundert urkundlich erwähnt.

Bekannt ist die monumentale Krypta der Familie Herkenrath ist der private Friedhof einer hochangesehenen Familie. Der erste Herkenrath ließ sich um 1790 in Monster nieder. Die letzte Bestattung eines Familienmitglieds in der Krypta war 1906.

Die römisch-katholische Sint-Machutuskerk wurde vom Architekten S. van Rijswijk entworfen. Der Turm der Kirche ist von Jaap van Rees.

Das Kloster St. Jozef war früher die Residenz der Franciscanessen aus Roosendaal. Dieses Kloster entstand 1844, als ein gewisser Van der Horst ein Haus am Vaart (heute Havenstraat) kaufte. Reste der Mauern um den Kloostertuin geben einen Eindruck der Größe des Klosters. Die letzten Schwestern verließen das Dorf 1994.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind z. B. der Wasserturm von 1894 oder etwa die ehemaligen Boerderijen am Poeldijkseweg.

Der Strand um Monster ist bestens auf viele Besucher eingestellt und die kommen vor allem im Sommer und dann als Tagestouristen. Überwacht wird der Strand von den Rettungsschwimmern aus Monteren, gerade im Sommer konnte man viele Freiwillige aktivieren, die den Strand in der Saison überwachen. Zum Strand gibt es drei offizielle Zugänge: Molenslag, Schelpenpad und Watertoren.

In Monster ist auch eine Station der Royal Dutch Rescue Company, seit 2005 mit dem neuen Rettungsboot Typ Valentine 2000.

🚘 Verkehr

Monster ist erreichbar über die N211, welche bei Wateringen bzw. Delft mit der A4 verbunden ist. Der ÖPNV wird u. a. über die Buslinie 34 erledigt, von der Duinstr. zum Bahnhof Den Haag braucht man ca. 45 Minuten. Die Linie 31 wurde Ende 2021 über Molenweg und N211 um den Kernort geleitet.

 

» zum Seitenanfang » Städte und Orte » Startseite


 

Anzeigen