Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details

Startseite »Verwaltungsgliederung der Niederlande: Gemeente - die 'niedrigste' Verwaltungsebene im Land

Gemeente - die 'niedrigste' Verwaltungsebene im Land

Eine Gemeente (Gemeinde) war in den Niederlanden zunächst einmal die Bezeichnung für einen Ort an sich, früher waren die meisten Orte 'eigenständige' Gemeinden. In späteren Jahren, vor allem mit der Reform von 1998, hat man die Struktur verändert. Man bildete (bis 2008) 443 Gemeenten, in denen wiederum früher in der Regel eigenständige Orte mit ihren Teilorten und Weilern zusammengefasst wurden. Die Gemeente wurde zur niedrigsten Verwaltungsebene im Land (nach der Regierung und der Provinz).

Orte können sich innerhalb von Gemeenten zusammenschließen und Verwaltungseinheiten bilden. In diesen Gemeenten können sich Städte ebenso befinden wie kleine Orte, Dörfer oder Weiler. Eine Gemeente wiederum kann Teilgemeinden bilden, was aber in der Praxis seltener praktiziert wird (meines Wissens nur Amsterdam und Rotterdam).

Das System der Gemeente ist mit Deutschland relativ schwer zu vergleichen. Rein verwaltungstechnisch könnte man es vergleichen mit Regierungsbezirken bzw. darunter angesiedelt Landkreisen oder Gemeindeverbänden.

 

» zum Seitenanfang » Niederlande - das Land » Städte und Orte » Startseite


 

Anzeigen