Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details

Startseite » Städte und Orte in den Niederlanden: Zoutkamp

Interessante Ziele in der Provinz Groningen: Zoutkamp

Zoutkamp ist ein Dorf der Gemeinde De Marne in der Provinz Groningen. In Zoutkamp leben ca. 1.200 Menschen, die oft als Schelleviskoppen oder Vlintkoksems bezeichnet werden. Das liegt mutmaßlich an der Lage des Dorfes an der Lauwerszee und der Funktion als wichtiges Fischerdorf. Schellviskoppen heißt soviel wie Schellfischköpfe was an die Bezeichnung Fischkopp für die Norddeutschen erinnert. Allerdings war Zoutkamp ursprünglich wohl kein reines Fischerdorf. Der Ort wurde wahrscheinlich um 1418 gegründet. Die Einwohner waren wahrscheinlich Soldaten. Erst danach kamen Fischer ins Dorf. Zoutkamp blieb wahrscheinlich bis ins 18. Jahrhundert eine recht wichtige Festungsstadt. Im 19. Jahrhundert wurden dann jedoch die letzten Festungen aufgegeben. Danach konzentrierte sich der Ort vor allem auf die Fischerei, die dem Ort recht gute Erträge brachte. Im Verlauf des II. Weltkriegs war der Ort besetzt und wurde im Rahmen von Kämpfen auch in Mitleidenschaft gezogen.

Allgemeine Daten:
Einwohner: ca. 1200 (Stand 2008)

Bis 1969 war die Eindeichung der Lauwerszee zum Lauwersmeer abgeschlossen. Zoutkamp entwickelte sich zu einem wichtigen Garnelenfangzentrum. Die Fischindustrie brummte, allerdings lag über Zoutkamp deswegen auch immer ein etwas strenger fischiger Geruch. Das ist allerdings Geschichte. Insgesamt wurde es in Zoutkamp relativ ruhig

 

» zum Seitenanfang » Städte und Orte » Startseite


 

Anzeigen