Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details

Startseite » Naturgebiete und Nationalparks in den Niederlanden: De Hoge Veluwe

Interessante Ziele in der Provinz Gelderland: De Hoge Veluwe

De Hoge Veluwe/Hoge Veluwe (offiziell Nationaal Park De Hoge Veluwe) liegt in der Provinz Gelderland zwischen Ede, Arnhem und Apeldoorn. Der Hauptzugang des Parks ist in Otterlo, wo sich auch das Besucherzentrum des Parks befindet. Das Besucherzentrum wartet auf mit dem unterirdischen Museum (Museonder) der Welt liegt. Eine interessante Sache, die Welt einmal von unten zu bestaunen.

Foto: Hoge Veluwe
Hoge Veluwe: Heidelandschaft, Moor und Bäume…

Historie

Entstanden ist der Park vor allem auf Initiative des Ehepaars Kröller-Müller, welche einen Großteil der Flächen kauften um hier zunächst ihr Jagdrevier einzurichten. Dazu wurden auch einige Wildtierarten ausgesetzt. Die Familie kam wohl in den 1930ern in gewisse Geldnöte, woraufhin der Staat ihnen zunächst die private Kunstsammlung abkaufte. Auch die Gegend ging wohl irgendwann an den Staat, zumindest wurde der früher private Park ab Mitte der 1930er für die Öffentlichkeit geöffnet. Der Park an sich wurde weiter gartenarchitektonisch gestaltet, Im Jahr 2014 wütete ein schwerer Waldbrand im Hoge Veluwe, dem am Ende leider ca. 350 Hektar des Parks zum Opfer fielen. Erhalten sind aber das alte Jagdhaus der Familie Kröller-Müller (zu besichtigen nach Absprache), ihre Kunstsammlung im Kröller-Müller Museum und der Skulpturengarten beim Museum.

Foto: Hoge Veluwe
…und Hoge Veluwes Dünenlandschaft

Zur Erkundung des Parks wurde ein großflächiges Wegenetz angelegt, man kann sich dafür auch Fahrräder leihen. In den Moorgebieten hat man Bohlenwege angelegt, über die man an die typischen Moor- und Heideseen kommen kann. Was man zu sehen bekommt, sind heute eher kleinere Waldbestände, Heidelandschaften, Moore und Dünengebiete. Diese Dünengebiete bilden insgesamt die Grundlage für die gesamte Landschaft. Die Waldbestände hat man ab den 2000ern durch Rodungen zurückgedrängt, einiges fiel wie erwähnt auch dem Großfeuer im Jahr 2014 zum Opfer. Insgesamt ist das Zurückdrängen der Wälder aber auch gewollt (über Rodungen), weil man die ursprüngliche Landschaft aus Dünen, Moor und Heide wieder in den Vorgergrund rücken möchte.

Adressen

Het Nationale Park De Hoge Veluwe, Apeldoornseweg 250, NL-7351 TA Hoenderloo (Internet: hogeveluwe.nl)

Kröller-Müller Museum, Houtkampweg 6, NL-6731 AW Otterlo (Internet: kmm.nl)

Map


 

Anzeigen