Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details

Startseite » Das Land in Kürze

Eine kurze Übersicht zu den Niederlanden

Die Niederlanden sind ein Teil des Königreiches der Niederlande. Das ist etwas, was viele Leute gar nicht so genau wissen. Bei den Niederlanden handelt es sich nur um einen Teil des Königreiches. Zum Königreich gehören auch noch die überseeischen Provinzen der Karibik - die niederländischen Antillen und Aruba.

Die Niederlanden selbst sind ein Land, das eine so genannte parlamentarische Monarchie darstellt. Das heißt: es gibt ein Parlament, das politisch entscheidet. Und es gibt eine Monarchie, die zumindest repräsentiert und das Staatsoberhaupt stellt. Ähnliches kennt man aus Großbritannien.

Allgemeine Daten:
Einwohner: 16.570.613
Fläche: 41.528km2
Hauptstadt: Amsterdam
Regierungssitz: Den Haag
Währung: Euro
Zeitzone: MEZ (UTC+1)
KFZ-Kz.: NL
Internet-TLD: .nl
Vorwahl: 0031

Die Niederlande heißen Niederlande und nicht etwa Holland, wie man oft meint. Genau genommen war Holland früher eine Provinz, die dann in Nord- und Südholland aufgeteilt wurde. Diese beiden bilden mit den anderen Provinzen das Land Niederlande. Aber insgesamt ist es wohl kaum tragisch, wenn man Holland sagt. Das machen auch die Einheimischen. Das Land selbst wird oft unter dem Namen Holland vermarktet. Der Fußball-Schlachtenbummler ruft z. B. auch in der Regel Holland und nicht Nederland.

Den Namen Niederlande trägt das Land indes durchaus zu Recht. Denn fast ein Viertel der Niederlande liegt unterhalb des Meeresspiegels. Diese Gebiete liegen im Westlichen Teil mit einer Nord-Süd Ausdehnung. Das heißt, es handelt sich vor allem um die Küstenregionen Richtung Nordsee.

Das Land wurde und wird vor allem vom Wasser und hier natürlich in starkem Maß von der Nordsee beeinflusst. Das Meer richtete immer wieder schlimme Zerstörungen durch Hochwasser und Überflutungen aus. Die größte und schlimmste Sturmflut war 1953. Damals reagierte man mit Nachdruck und hat praktisch die komplette Küstenregion mit riesigen Deichen und Dämmen gesichert. Das grenzt teilweise schon an ein Wunder - aber die Niederländer scheinen die Nordsee gebändigt zu haben. Zumindest in dem Maß, wie es ein Mensch tun kann. Aber das Meer wird wohl weiterhin die Geschicke des Landes nachhaltig beeinflussen.

Insgesamt blickt das Land auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Das Land sah einige Herrscher wie die Franken, das Heilige Römische Reich und später Invasoren aus Spanien und Frankreich. Als Gründungsdatum der unabhängigen Niederlande wird heute der 15. Mai 1648 benannt. Mit der Bildung der Republik der Vereinigten Niederlande begann die große Blütezeit des Landes. Die Niederlande stiegen auf zur größten See- und Wirtschaftsmacht überhaupt. Da konnte dem Land kaum jemand Paroli bieten. Das Land gründete viele Kolonien, von denen heute noch die Antillen und Aruba zum Land gehören.

Ende der 18. Jahrhunderts wurden die Niederlande dann Teil von Frankreich (unter Napoleon). Schon im Jahr 1813 gelang es dem Land, wieder unabhängig zu werden. Im Jahr 1815 bildete sich dann mit dem Oranier-König Wilhelm I. das Königreich der Niederlande heraus. Im Prinzip bildete dieses Königreich mit der damaligen Verfassung das Grundgerüst des heutigen Landes.

In der Folgezeit lief es für das Land dann recht gut. Die Niederlande erklärten sich allgemein als neutral und konnten so den I. Weltkrieg praktisch unbeschadet überstehen. Aber im II. Weltkrieg traf es das Land dann sehr schwer. Trotz der Neutralität wurde das Land eingenommen und durch deutsche Truppen völlig sinnlos zerstört und zusätzlich durch die Kampfhandlungen mit den Alliierten stark in Mitleidenschaft gezogen. Man muss verstehen, dass bei einigen Menschen im Land diese Erinnerung noch heute lebt, vor allem weil viele Orte und Städte komplett zerstört wurden.

» mehr zur Geschichte

Was nach dem II. Weltkrieg passiert, grenzt dann fast schon an ein Wunder. Die Niederländer verstanden es, das Land schnell wieder aufzubauen und konnte sich zu einer der wichtigsten Nationen im europäischen Raum entwickeln. Heute gilt das Land als einer der modernsten und wohlhabendsten Staaten. Vor allem eines ist wichtig - die Niederländer zählen zu den zufriedensten Menschen der EU (neben den Isländern).

Der Staat hat sich als ein dezentralisierter Einheitsstaat organisiert. Oben sitzt die Regierung in Den Haag. Darunter gibt es die zwölf Provinzen (ähnlich unseren Bundesländern). Darunter sind zur Zeit (2008) 443 Gemeinden organisiert. Sie entsprechen in etwas den deutschen Landkreisen. In den Gemeinden liegen dann die Städte und Orte der Niederlande.

mehr zu: » Provinzen » Städte und Orte

Das Land verfügt über ein ausgezeichnetes Verkehrswesen - mit das beste in Europa. Das Straßennetz ist sehr gut ausgebaut und ist sehr dicht. Die Gesamtlänge der Straßen beträgt ca. 116.000km. Ebenfalls sehr dicht ist das Schienennetz. Es hat eine Länge von knapp über 2800km und gilt als eines der dichtesten Netze Europas. Die Niederlande ist nach wie vor auch eine wichtige Seefahrtnation. Der Rotterdamer Hafen ist der größte in Europa und weilweit der zweitgrößte. Er soll weiter ausgebaut werden. Außerdem liegen in Amsterdam, Eemshaven und Vlissingen weitere sehr wichtige Hafenanlagen. Der Flugverkehr ist noch nicht ganz optimal gelöst. Der größte und international wichtigste Flughafen ist Schiphol, der jedoch an seine Grenzen gestoßen ist. Man diskutiert über eine Erweiterung. Ein weiterer wichtiger Flughafen ist der in Rotterdam. Dazu kommen weitere kleinere Flughafen. In den Städten und im Nahverkehr werden meist Buslinien eingesetzt. In Amsterdam und Rotterdam gibt es auch Metros. In Amsterdam, Den Haag und Rotterdam zum Beispiel auch Trams. Eine besondere Rolle spielte in den Niederlanden das Fahrrad. Es gibt ein riesiges Netz an Fahrradwegen. Das Land ist sicherlich eine der größten Fahrradnationen überhaupt.

» mehr zum Verkehrswesen

Die Niederlande haben sich zu einem touristisch interessanten Land entwickelt. Dabei spielt die Küstenregion an der Nordsee mit den westfriesischen Inseln (Waddeneilanden) eine sehr wichtige rolle. Aber auch im gesamten Land hat sich eine sehr gute touristische Infrastruktur herausgebildet. Sehr beleibt sind die vielen schönen Binnenseen, die intensiv für Wassersport genutzt werden. Es gibt unzählige sehr sehenswerte und interessante Orte mit schönen Bauwerken. Dazu verfügen die Niederlande über eine große Anzahl an Freizeitparks. Bekannt ist das Land für die große Anzahl von Ferienhäuser und den gro0eb Ferienanlagen (Centerparcs, Landal Greenparks). Das Angebot an Aktivitäten ist sehr groß. Ganz vorne steht sicherlich das Fahrradfahren, aber auch das Wandern spielt mittlerweile eine große Rolle. Es gibt viele schöne Wanderwege. Dazu kommen Aktivsportarten wie Reiten, Angeln, Golf, Kite-Segeln, Segeln usw.

» mehr zu Freizeitangeboten

Die Unterkünfte der Neiderlande sind von unterschiedlicher Qualität. Der Niederländer liebt es vergleichsweise eher einfach. Dementsprechend sucht man oft vergebens nach dem ganz großen Komfort. Dafür ist das Angebot an verschiedenen Unterkünfte hier sehr groß.

» mehr zu Unterkünften

Die niederländische Küche ist traditionell auch eher einfach. Es musste, wie in Deutschland auch, vor allem sättigen und nicht zu teuer sein. Das brachte der Küche einen schlechten Ruf ein. Mittlerweile findet man im Land aber alle internationalen Küchen. Auch einheimische Köche kochen durchaus auf einem sehr hohen Niveau. Insgesamt ist die Esskultur aber eher einfacherer Natur. Der Niederländer liebt zum Beispiel kleinere Speisen und Snacks. Natürlich ist das Land ein ausgesprochenes Fischland.

» mehr zur Küche

» zum Seitenanfang » Startseite


 

Anzeigen